Schulfest 25.05.2019

„Wer will fleißige Schüler sehen?“ – hieß das Motto des diesjährigen Schulfestes am 25.05.2019 an der Geschwister- Scholl- Schule in Forchtenberg.

Der Wettergott hatte ein Einsehen mit uns und so fand unser Schulfest bei strahlendem Sonnenschein statt.

Das Programm eröffneten alle Schülerinnen und Schüler mit einem umgedichteten Lied von: „Wer will fleißige Handwerker sehen“ unter den Augen der zahlreich erschienenen Eltern und Verwandten unserer Schüler.

Die Rektorin, Frau Schüler, begrüßte alle Anwesenden ganz herzlich und wünschte einen fröhlichen und unterhaltsamen Tag.

Der Bürgermeister, der trotz Familiennachwuchses Zeit gefunden hatte, richtete einige Worte an die Schulgemeinschaft. Er bedankte sich besonders bei den Lehrkräften und Angestellten der Betreuung für ihr Engagement und die Leistungsbereitschaft der vergangenen Jahre, insbesondere nach dem Schulbrand und Hochwasser und für deren Einsatz bei der anhaltend schwierigen Lehrerversorgung. Der Elternbeiratsvorsitzende, Herr Bobka, schloss sich an die Worte des Bürgermeisters an und bedankte sich bei allen mit einem Präsent.

Dann trat der Schulchor unter der Leitung von Frau Pult auf, anschließend führten die 2. Klassen einen Tanz auf, der für Begeisterung sorgte. Die Englisch AG unter der Leitung von Frau Forsch zeigte, was sie bereits gelernt hatten. Später zeigten ebenfalls die Geigen und Gitarren AG ihr Können.

Anschließend öffneten die unterschiedlichen Stationen im Schulhaus. Es wurde, dem Motto entsprechend, gehämmert, geschraubt, gesägt, gefädelt, gemalt, geschnitten, geklebt, gebastelt, geklettert, gespielt, geangelt, gehüpft, geworfen ….u.v.m.

Mein besonderer Dank gilt allen, die diesen Tag mit ihren Ideen und ihrer Anwesenheit und ihrer Hilfe zu einem gelungenen Schulfest machten. Die Elternvertreter, die fleißig verkauften und vorher Kuchenspenden und vieles mehr organisierten. Den Eltern, die Kuchen backten und beim Auf- und Abbau halfen. Ein riesiges Dankeschön gilt meinem Lehrerkollegium, die sich trotz der schwierigen Versorgungslage und trotz vieler damit verbundener Überstunden alle Stationen überlegten und im Vorfeld Vieles einübte und besprach. Die GTB- Kräfte unter der Leitung von Frau Labas, die sich mit ihrem Team Spielstationen überlegten und tatkräftig mit anpackten. Weiterer Dank gilt den Firmen, die Preise spendeten, unserer Sekretärin, Frau Reuther, die immer und überall mit anpackt und Fröhlichkeit verbreitet. Ein herzliches Dankeschön richte ich auch an alle AG- Leiterinnen, Frau Forsch (Englisch AG), Frau Ehrle (Gitarren AG), Frau Grathwohl (Kreativ AG), Frau Pult (Geigen AG), Frau Reichert (Näh AG), die uns mit ihren Auftritten begeisterten und den Alltag der Ganztagsschule bereichern. Unserer Schulsozialarbeiterin, Frau Heiß, danke ich für ihr Spielangebot am Samstag und ihre wertvolle Arbeit an unserer Schule. Ohne sie wären so manche Streitigkeiten nicht so schnell beendet. Bedanken möchte ich mich auch bei den Damen der Sprachförderung, Frau Wörner und Frau Scheller- Schach, die einen nicht unwichtigen Beitrag zum Erwerb der deutschen Sprache leisten. Für die musikalische Untermalung sorgte Frau Schulz mit Band vom Kinderhaus Forchtenberg, mit dem wir eine enge Kooperation pflegen. Erwähnen möchte ich auch Herrn Müller von der Stadthalle Niedernhall, der unser Mittagsmahl kochte und verkaufte. Frau Schniepp von Foto Linke war überall mit der Kamera dabei und hielt alles fest.

Last but not least geht ein ganz besonderer Dank an unseren Hausmeister Herrn Stäckert, der immer und überall zur Stelle ist und unser Team unterstützt wo es nur geht.