Alle Beiträge von Andrea Reuther

Unsere Arbeitsgemeinschaften stellen sich vor

Für die Näh-AG wurden an unserer Schule 6 Nähmaschinen angeschafft, die auch fleißig genutzt werden.

In diesem Schuljahr haben die Viertklässler kleine Kissen in Patchwork-Technik genäht. Und zurzeit wird der begonnene Nikolausstiefel fertig genäht. Alle sind mit Begeisterung bei der Sache.

Fahrradausbildung der 4. Klassen

Herr Kempf und Herr Leuz bildeten die Kinder aus und waren geduldig beim Erklären.

Unsere Arbeitsgemeinschaften stellen sich vor

Englisch AG in Forchtenberg

„Learn Something New“

Seit mehreren Jahren leite ich mit Begeisterung unsere Englisch AG.

Jeden Montag dürfen die Kinder neue Themen spielerisch auf Englisch entdecken. Wir arbeiten in kleinen Gruppen und legen sehr viel Wert auf gegenseitige Unterstützung: egal ob beim Malen, Rechnen, Erzählen oder Schreiben.

Unsere Basteltermine sind mit den Jahreszeiten und Feiertagen verbunden.

Selbstgebastelte Grußkarten, in einer Fremdsprache machen einen sehr stolz.

Aus mehreren Mustern dürfen die Kinder selbst auswählen, welches Geschenk sie basteln wollen.

Außerdem sind kleine selbstgemachte Bücher oder Masken bei uns sehr beliebt.

Wir freuen uns auf euch.

Englisch AG Leiterin

Natalia Forsch

 

Spende an Kinder unterm Regenbogen

Die Spende erfolgte aus den Einnahmen des Weihnachtsmarktes 2018.

 

Zu Besuch in der Kletterarena Heilbronn

Am Freitag, 06.07.2018, waren die Klassen 3a und 3b in der Kletterarena in Heilbronn.

Alle waren sehr mutig und kletterten in unterschiedliche Höhen.

Die Zeit verging sehr schnell. Ich bin mir sicher, dass einige Kinder mit ihren Eltern nochmals vorbeischauen werden.

Petra Schüler

Märchenprojekt der Klasse 3B

Am Montag, den 25.06.2018, besuchte die Klasse 3b die Festspiele Jagsthausen, um das Märchen „Das tapfere Schneiderlein“ zu sehen.

Für uns alle war es ein tolles Erlebnis, weil wir so nah an den Schauspielern saßen und alles hautnah miterleben durften. Das Wetter hat gehalten und wir sind wieder trocken zurückgekehrt.

Meinen herzlichen Dank an Frau Müller, die Elternvertreterin, die die Karten besorgte, uns begleitete und zuvor die Idee zum Theaterbesuch hatte.

 

Ernährungsführerschein der Klassen 3a und 3b

Auf ihrem Weg zum Ernährungsführerschein lernen die beiden dritten Klassen zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Kaiser, Frau Wlodarzcyk und Frau Steinmacher wie sie sich mit Hilfe der Ernährungspyramide gesund ernähren können.

Eifrig sind die Kinder bei der Sache, wenn lustige Brotgesichter, knackiges Knabbergemüse oder gesunder Nudelsalat gemeinsam in der Schule zubereitet und auch verzehrt werden.

Begleitet werden alle Einheiten von dem Maskottchen “Kater Cook“, der immer wichtige Tipps bereit hält, zum Beispiel für Sauberkeit und Hygiene, die Gestaltung des Arbeitsplatzes oder die Wahl der passenden Arbeitsgeräte.

Kater Cook drückt allen Drittklässlern die Daumen für die abschließende Prüfung zum Ernährungsführerschein!

Klasse 2000 mit Frau Schlehlein – Vertrauensspiele

Die Klassen 3a und 3b hatten schon viel gelernt. Wie funktioniert mein Körper? Was passiert mit meinem Blut? Wann schlägt das Herz schneller? u.v.m.

Hier führen die Kinder mit einem Partner ihrer Wahl Vertrauensspiele durch.

Zuvor sollten sie möglichst alle Kinder auf engstem Raum „unterbringen“. Strategien waren gefragt.

Gedenkfeier zum 75. Todestag der Geschwister-Scholl

Gedenkfeier in der Michaelskirche Forchtenberg 

In Erinnerung an den 75. Todestag der Geschwister Scholl führten wir am 22.02.2018, dem Todestag der beiden Geschwister, eine Gedenkfeier durch.

Gemeinsam mit Herrn Pfarrer Wilhelm gestalteten die Kolleginnen mit allen Klassen eine würdige Feierstunde. Nach der Eröffnung sprachen wir ein Gebet. Die 3. Klassen hatten einen kurzen Vortrag über das Wirken der Geschwister und die „Weiße Rose“ vorgetragen. Dazu wurden Plakate gezeigt.

Die 4. Klassen hatten Flugblätter von der Empore herabfallen lassen auf denen Schlagwörter standen wie: Meinungsfreiheit/ Pressefreiheit etc. Diese Begriffe wurden durch die Kinder erklärt.

Die Fürbitten wurden von den Klassen 2 im Religionsunterricht besprochen, gestaltet und eingeübt. Nach jeder Fürbitte trugen die Erstklässler Rosen in die bereitgestellten Vasen neben die Bildnisse von Hans und Sophie Scholl.

Wir sangen das Lieblingslied von Sophie Scholl „Die Gedanken sind frei“ und das Lied „Sei ein lebendiger Fisch“.

In den Wochen zuvor gab es vielerlei Gespräche in den einzelnen Klassen über das Leben und Wirken von Hans und Sophie und den frühen Tod der Geschwister. Wir besprachen, wofür und wogegen sie kämpften und welche Lehren wir heute daraus ziehen sollten. Alle Klassen fertigten unterschiedliche Arbeiten an, welche im Foyer der Schule anzusehen sind.

Frau Deck, Initiatorin des Sophie- Scholl- Pfades in Forchtenberg, führte die Klassen zum Auftakt der Gedenkwoche mit interessanten Geschichten durch diesen Pfad. Ihr ein großes Dankeschön.

Mein besonderer Dank gilt den Kolleginnen, die trotz der angespannten Personalsituation die Gedenkwoche mit Ideen und Engagement zu einem Höhepunkt des Schullebens haben werden lassen. Ich danke Frau Heiß für die musikalische Begleitung, Herrn Pfarrer Wilhelm für die Bereitstellung des Gotteshauses und Mithilfe bei der Umsetzung der Feierstunde. Ich danke auch unserem Hausmeister Herrn Stäckert, der stets hilfsbereit und ambitioniert alle unsere Wünsche umsetzen hilft. Herr Winkler stellte uns seine Fotos zur Verfügung und Frau Pult übte im Unterricht das Lied „Die Gedanken sind frei“.

Das Kollegium der Geschwister- Scholl- Schule freut sich immer wieder über die rege Resonanz der Eltern, die unsere Feier und die Ausstellung mit ihrem Besuch in der Kirche und im Foyer unterstützen und wertschätzen.

Ihr GSS Team

Fahrradprüfung in der 4. Klasse

In diesem Schuljahr fand in den Wochen vor den Herbstferien die theoretische Ausbildung zur Fahrradprüfung statt. Durchgeführt wurde dieser Teil durch die Klassenlehrerinnen Frau Steinmacher und Frau Kaiser.

Besprochen wurden folgende Themen:

  • Das verkehrssichere Fahrrad
  • Der Fahrradhelm
  • Verkehrszeichen
  • Anfahren am Straßenrand
  • Vorbeifahren an Hindernissen
  • Verschiedene Vorfahrtsregelungen
  • Abbiegen nach links und rechts
  • Besondere Gefahren beim Radfahren

Neu in diesem Schuljahr war, dass der praktische Teil der Ausbildung erst nach der theoretischen Prüfung begann. Diese legten alle SchülerInnen kurz vor den Herbstferien ab. So konnten im November die beiden Polizisten Herr Wolpert und Herr Handel mit der praktischen Radfahrausbildung beginnen. Nach 3 Übungseinheiten fand am 30.11.2017 die praktische Prüfung statt. Diese bestand in einer Pflichtstrecke mit zweimaligem Linksabbiegen und dem freien Fahren.

Als Anerkennung nach der bestandenen Prüfung erhielten die SchülerInnen einen Fahrradführerschein und eine Medaille. Für besonders gute Leistungen gab es noch einen Fahrradwimpel.

Für die beiden Schüler, die sowohl im theoretischen als auch im praktischen Teil null Fehler hatten, erfolgt am Ende des Schuljahres noch eine Einladung auf die Polizeidienststelle nach Künzelsau, wo die beiden sicher sehr interessanten und erlebnisreichen Tag erleben werden.

Herzlichen Glückwunsch an alle Viertklässler!