Kategorie-Archiv: Aktuelles

Gedenkfeier zum 75. Todestag der Geschwister-Scholl

Gedenkfeier in der Michaelskirche Forchtenberg 

In Erinnerung an den 75. Todestag der Geschwister Scholl führten wir am 22.02.2018, dem Todestag der beiden Geschwister, eine Gedenkfeier durch.

Gemeinsam mit Herrn Pfarrer Wilhelm gestalteten die Kolleginnen mit allen Klassen eine würdige Feierstunde. Nach der Eröffnung sprachen wir ein Gebet. Die 3. Klassen hatten einen kurzen Vortrag über das Wirken der Geschwister und die „Weiße Rose“ vorgetragen. Dazu wurden Plakate gezeigt.

Die 4. Klassen hatten Flugblätter von der Empore herabfallen lassen auf denen Schlagwörter standen wie: Meinungsfreiheit/ Pressefreiheit etc. Diese Begriffe wurden durch die Kinder erklärt.

Die Fürbitten wurden von den Klassen 2 im Religionsunterricht besprochen, gestaltet und eingeübt. Nach jeder Fürbitte trugen die Erstklässler Rosen in die bereitgestellten Vasen neben die Bildnisse von Hans und Sophie Scholl.

Wir sangen das Lieblingslied von Sophie Scholl „Die Gedanken sind frei“ und das Lied „Sei ein lebendiger Fisch“.

In den Wochen zuvor gab es vielerlei Gespräche in den einzelnen Klassen über das Leben und Wirken von Hans und Sophie und den frühen Tod der Geschwister. Wir besprachen, wofür und wogegen sie kämpften und welche Lehren wir heute daraus ziehen sollten. Alle Klassen fertigten unterschiedliche Arbeiten an, welche im Foyer der Schule anzusehen sind.

Frau Deck, Initiatorin des Sophie- Scholl- Pfades in Forchtenberg, führte die Klassen zum Auftakt der Gedenkwoche mit interessanten Geschichten durch diesen Pfad. Ihr ein großes Dankeschön.

Mein besonderer Dank gilt den Kolleginnen, die trotz der angespannten Personalsituation die Gedenkwoche mit Ideen und Engagement zu einem Höhepunkt des Schullebens haben werden lassen. Ich danke Frau Heiß für die musikalische Begleitung, Herrn Pfarrer Wilhelm für die Bereitstellung des Gotteshauses und Mithilfe bei der Umsetzung der Feierstunde. Ich danke auch unserem Hausmeister Herrn Stäckert, der stets hilfsbereit und ambitioniert alle unsere Wünsche umsetzen hilft. Herr Winkler stellte uns seine Fotos zur Verfügung und Frau Pult übte im Unterricht das Lied „Die Gedanken sind frei“.

Das Kollegium der Geschwister- Scholl- Schule freut sich immer wieder über die rege Resonanz der Eltern, die unsere Feier und die Ausstellung mit ihrem Besuch in der Kirche und im Foyer unterstützen und wertschätzen.

Ihr GSS Team

Fahrradprüfung in der 4. Klasse

In diesem Schuljahr fand in den Wochen vor den Herbstferien die theoretische Ausbildung zur Fahrradprüfung statt. Durchgeführt wurde dieser Teil durch die Klassenlehrerinnen Frau Steinmacher und Frau Kaiser.

Besprochen wurden folgende Themen:

  • Das verkehrssichere Fahrrad
  • Der Fahrradhelm
  • Verkehrszeichen
  • Anfahren am Straßenrand
  • Vorbeifahren an Hindernissen
  • Verschiedene Vorfahrtsregelungen
  • Abbiegen nach links und rechts
  • Besondere Gefahren beim Radfahren

Neu in diesem Schuljahr war, dass der praktische Teil der Ausbildung erst nach der theoretischen Prüfung begann. Diese legten alle SchülerInnen kurz vor den Herbstferien ab. So konnten im November die beiden Polizisten Herr Wolpert und Herr Handel mit der praktischen Radfahrausbildung beginnen. Nach 3 Übungseinheiten fand am 30.11.2017 die praktische Prüfung statt. Diese bestand in einer Pflichtstrecke mit zweimaligem Linksabbiegen und dem freien Fahren.

Als Anerkennung nach der bestandenen Prüfung erhielten die SchülerInnen einen Fahrradführerschein und eine Medaille. Für besonders gute Leistungen gab es noch einen Fahrradwimpel.

Für die beiden Schüler, die sowohl im theoretischen als auch im praktischen Teil null Fehler hatten, erfolgt am Ende des Schuljahres noch eine Einladung auf die Polizeidienststelle nach Künzelsau, wo die beiden sicher sehr interessanten und erlebnisreichen Tag erleben werden.

Herzlichen Glückwunsch an alle Viertklässler!

Frederickwoche 2017/2018

Nunmehr zum 4. Mal fand an unserer Schule die Frederickwoche, benannt nach dem Kinderbuch „Frederick“ von Leo Leonnie, statt.

Eine Woche zuvor kam dieses Jahr die Schriftstellerin Judith Le Huray zu uns, las und spielte aus verschiedenen ihrer Bücher etwas vor.

Am 20.10.2017 endete unsere Lesewoche mit einem Tag der offenen Tür und der Eröffnung unseres Leselandes.

Alle Klassen haben fleißig gelesen, gebastelt, geschrieben, sich Mitmachspiele überlegt oder etwas aufgeführt.

Dies wurde dann am Freitag den vielen Besuchern präsentiert.

Sehen Sie selbst.

 

 

Leseland

Anlässlich der Frederickwoche haben wir unser „Leseland“ eröffnet.

Frau Wolf und Frau Strecker (Schulentwicklungsteam) erarbeiteten eine Benutzungsordnung und wählten gemeinsam mit dem Inneneinrichter Herrn Frank geeignete Materialien aus.

Die Stadt spendierte uns den Teppichboden. Vielen Dank dafür.

Nun warten die Sitzsäcke nur darauf, benutzt zu werden.

Euer Schulteam

So sah das Leseland vorher aus

 

Unsere besten Sportler bei den Bundesjugendspielen 2016/2017

Vorderste Reihe von links nach rechts: Annika Eckel, Marc Kreker, David Lel, Jonathan Müller, William Grimm

Untere Reihe von links nach rechts: Omar Rashad, Noah Mainhardt, Aaron Hohenfeld, Luca Geck, Sebastian Leja, Amana Scheiber, Finn Jessberger, Malin Pallier

Mittlere Reihe von links nach rechts: Jana Mokin, Milla Kubach, Joshua Luft, Noah Langenecker, Hannes Görz, Noah Frey, Silas Menz

Hintere Reihe von links nach rechts: Lea Eckel, Jennifer Hütt, Lea Köhler, Eleonore Kreker, Christin Carle, Jule Haag, Carolin Kraft, Armin Kreker, Bastian Braun

 

Besuch der Klassen 3a und 3b in der Kletterarena Heilbronn

Am 3.7.2017 fuhren die Klassen 3a und 3b gemeinsam mit ihren Lehrerinnen zur Kletterarena nach Heilbronn. Es war ein tolles Erlebnis, manche Kinder waren sehr mutig und kletterten an der höchsten Wand nach oben. Gemeinsam mit Fr. Lilier und Fr. Golkowski verbrachten wir dort tolle Stunden.

Nacht bei den Wölfen

Am 19.6.17 fand im Tierpark Bad Mergentheim die Nacht bei den Wölfen statt. Um 18 Uhr trafen sich die Schüler der 4. Klasse mit ihrer Lehrerin Frau Strecker und der Schulsozialarbeiterin Frau Heiss am Eingang des Tierparks. Nach einer kleinen Wanderung trafen dann alle bei dem Gehege der Wölfe und den daneben liegenden Zelten ein. Diese richtete die Klasse gemütlich mit Kuhfellen und Schlafsäcken als Nachtlager her. Es wurde dann gegrillt, gespielt und wir erhielten spannende Einblicke und Informationen zu den Wölfen. Um ca 23 Uhr ging’s dann los zur Nachtwanderung mit Mutprobe. Um ca 1 Uhr lagen alle in ihren Schlafsäcken. (Geschlafen würde dann aber noch nicht…) Um 4 Uhr in der Früh wurden wir dann durch Wolfsgeheul geweckt. Zum Abschluss gab es ein leckeres Frühstück und alle gingen müde und glücklich nach Hause.

IMG_6646         IMG_6647     IMG_6643

Lernentwicklungsgespräche im Halbjahr der zweiten Klassen

Seit diesem Schuljahr ist es laut Grundschulordnung allen Grundschulen erlaubt, das Zwischenzeugnis in den Jahrgangsstufen 1 bis 3 durch ein dokumentiertes Lernentwicklungsgespräch zu ersetzen. In diesem Gespräch steht der Schüler als Lernender im Mittelpunkt. Ihm sollen seine Leistungen und Entwicklungen rückgemeldet werden. Dabei wird das Kind von seinen Eltern begleitet und unterstützt.

Auch wir von der Geschwister-Scholl- Schule haben uns dieses Jahr mit dieser Form der Leistungsrückmeldung beschäftigt und haben das Lernentwicklungsgespräch in den zweiten Klassen durchgeführt.

Als Grundlage für die Gespräche diente ein Selbsteinschätzungsbogen, den die Kinder mit Hilfe der Eltern ausgefüllt hatten. Am Tag des Gespräches wurden diese Selbsteinschätzungen zum Anlass genommen über die Stärken und Entwicklungsfelder der Kinder zu sprechen. Wichtig war es stets, alle, aber vor allem das Kind, zu Wort kommen zu lassen. Verschiedene Schilder und Materialien dienten hier als Leitfaden. Die jeweiligen Klassentiere stärkten den Kindern den Rücken, so dass die Aufregung schnell weichen konnte. Anschließend überlegte das Kind selbst an welchen Zielen es die nächsten Monate arbeiten wollte.

Abschließend lässt sich sagen, dass wir die Gespräche als sehr positiv in Erinnerung behalten haben. Eine Gelegenheit zu schaffen, dem Kind vor seinen Eltern rückzumelden, was es in seinen eineinhalb Jahren Schulzeit bereits alles gelernt und geleistet hat und worauf es stolz sein kann, empfanden wir als überaus gewinnbringend. Auch sollte schließlich das oberste Ziel einer Leistungsrückmeldung sein, dem Kind seine Stärken aufzuzeigen, gemeinsam die Entwicklungsfelder herauszuarbeiten und es darin zu bestärken sich zu verbessern.

image3         image2       image1

Wintersporttag

Das Wandern der Klassen 1 und 2

Die Erst- und Zweitklässler freuten sich am Donnerstag, den 23.3.2017 auf ihren Wandertag. Wir starteten am frühen Morgen und liefen an der Kupfer entlang. Anschließend ging es eine Weile durch den Wald. Als wir unser erstes Ziel, die Kohlplattenwiese,  erreicht hatten, machten wir eine längere Frühstückspause. Dort hatten die Schülerinnen und Schüler viel Spaß am Toben und Spielen. Nach diesem Halt ging es durch den Wald weiter. Dabei konnten wir einiges entdecken – einen Teich, etliche Schafe und sogar Pferde in einem Stall. Den nächsten Zwischenstopp machten wir an der Schiedhütte. Mit großer Begeisterung erkundigten die Kinder diesen schönen Platz. Danach gelangen wir über die Schloßruine in die Altstadt. Hier wartete noch eine weitere Besonderheit: Ein Haus, dass unter dem Dachvorsprung  übersät mit Schwalbennestern war. Zu guter Letzt ging es an der Bushaltestelle vorbei, zurück zur Schule. Ein schöner und erlebnisreicher Wandertag ging zu Ende, der allen Beteiligten viel Freude bereitete.

P1010912       P1010929